Artikel

Ein nach außen offenes Pariser Haus

Ein nach außen offenes Pariser Haus

Dieses besondere L-förmige Haus aus dem späten 19. Jahrhundert befindet sich in der Region Paris und wurde vergrößert und sublimiert. Entworfen und erstellt von der Agentur Alexandre Hordé Architectes, bietet dieses Sanierungs- und Erweiterungsprojekt ein Ergebnis, das sowohl Design als auch Original ist, eine gekonnte Mischung aus Modernität und altmodischem Charme. Besuch vor Ort.

Eine 25 m² große Terrasse lädt zum Entspannen ein


Thomas Lannes Dank einer Renovierung, die das ursprüngliche Volumen beibehält und gleichzeitig den Wohnraum im Erdgeschoss nach außen öffnet, ist es den Architekten der Agentur AHA gelungen, einen schönen Raum zu schaffen und bietet dank einer Glasfassade einen atemberaubenden Blick auf den Garten.

Ein Lebensraum auf einer Ebene


Thomas Lannes Das auf der Terrasse gelegene Wohnzimmer bietet ein schönes Volumen auf einer Ebene und ist mit einem Designer-Kamin ausgestattet, der sich perfekt in das Dekor einfügt.

Eine zum Wohnzimmer offene Küche


Thomas Lannes Um den Eindruck von Offenheit nach außen zu verstärken, wurde in der Küche im Zenit ein großes Fenster angebracht, das an die im Wohnzimmer installierte Glasfassade erinnert.

Ein lichtdurchfluteter Küchenbereich


Thomas Lannes Die offene Küche, die aus einem Essbereich besteht und in Weiß gehalten ist, lädt zum Teilen und zur Geselligkeit ein.

Eine Halle, die zu einer gemütlichen Lounge führt


Thomas Lannes Noch im Erdgeschoss führt ein mit altmodischen Zementfliesen verzierter Flur in ein kleines Wohnzimmer, das äußerst gemütlich eingerichtet ist: Holzmöbel, bunte Teppiche, Sessel mit bequemen Sitzen und ein Kamin. Zeit.

Ein Esszimmer und eine Treppe, die Stile mischen


Thomas Lannes Im Speisesaal wurde der ursprüngliche Fischgrätparkettboden erhalten und der Raum durch Formteile aufgewertet, die auf halber Höhe der Wände angebracht wurden. Auf den Treppen, die nach oben führen, sind die Stufen und die Rampe erhalten geblieben, und eine ziemlich leuchtende rote Farbe verleiht dem Ganzen einen Hauch von Pepp.

Ein Flur führt zu einem ersten Schlafzimmer


Thomas Lannes Im Obergeschoss führt ein großer Flur zu einem ersten Schlafzimmer mit hohen Decken, vergrößert durch einen Parkettboden, der seinen alten Charme bewahrt hat.

Ein zweites Schlafzimmer mit klassischem Charme


Thomas Lannes Im Obergeschoss befindet sich ein zweites Schlafzimmer mit klassischem Charme, das mit einem Kamin mit Marmormantel verziert ist und dem Raum ein echtes Gütesiegel verleiht. Ein Hauch von schieferblauer Farbe bringt den Rand der Moderne, der im Raum fehlte.

Ein steinernes Badezimmer


Thomas Lannes Auf dem Boden, wie auch an den Wänden, ist das Badezimmer mit Steinfliesen dekoriert; Echo der Backsteinmauer im Küchenbereich im Erdgeschoss.