Artikel

Entdecken Sie die verschiedenen Mulcharten

Entdecken Sie die verschiedenen Mulcharten

Seit einigen Jahren werden die Vorzüge des Mulchens von Hobbygärtnern weitgehend wiederentdeckt. Dies ist ein Glücksfall, denn das Mulchen leistet dem Gärtner große Dienste. Im Sommer wird das Jäten und Gießen eingeschränkt, der Boden gepflegt und die Beete verschönert. Im Winter schützt es die Pflanzen vor Kälte, begrenzt die Bodenerosion und verleiht den Beeten einen Hauch von Farbe. Ästhetische Vorteile, Zeit- und Energieeinsparung sind da. Ganz zu schweigen vom wirtschaftlichen Aspekt! Tatsächlich sind die für das Mulchen verwendeten Materialien - abgestorbene Blätter, zerkleinertes Holz ... - meist lokal und kostengünstig, sogar kostenlos. So viele Gründe, diese Praxis durch Variation der verwendeten Materialien zu übernehmen oder zu verallgemeinern.

Die verschiedenen Arten des Mulchens


J-F. Mahé Grundsätzlich, wer sagt Mulchen ... sagt Stroh! Dieses Grundmaterial, das aus dem Anbau von Weizen gewonnen wird, schützt Pflanzen sehr effektiv vor Kälte im Winter und vor Verdunstungsgefahr im Sommer. Auf dem Land ist es relativ einfach, sie zu geringen Kosten zu bekommen.

Die verschiedenen Arten des Mulchens


J-F. Mahé Das gemahlene Holz wird in der Regel durch Beschneiden von Hecken und Bäumen im Garten gewonnen. Die Wälder von kleinen und mittleren Abschnitten werden mit einem Pflanzenzerkleinerer geschreddert und dann in den Massiven verteilt, wo sie sich im Laufe der Zeit zersetzen und den Boden anreichern. Hier ist eine Technik, die nichts kostet und es Ihnen ermöglicht, ein Material aufzuwerten, das lokaler nicht sein könnte!

Die verschiedenen Arten des Mulchens


J-F. Mahé Der Gärtner, der keine Hecken hat, von denen er die beschnittenen Früchte verwenden könnte, findet jedoch in Gartencentern Mulchen auf Holzbasis: Hier stammt das Material aus der Wiederverwendung von Holzpaletten.

Die verschiedenen Arten des Mulchens


J-F. Mahé Tote Blätter sind in Gärten oft eine reichlich vorhandene Ressource und vor allem völlig kostenlos! Die einzigen physischen "Kosten" entstehen durch ihre Sammlung. Das Mulchen mit abgestorbenen Blättern ist weniger ästhetisch als das Mulchen auf Holzbasis und wird hauptsächlich im Gemüsebeet verwendet. Im Winter schützt es Parzellen, die leer stehen, und schränkt so das Auftreten von Unkräutern ein. Diese Art des Mulchens ist auch interessant, um empfindliche Stauden zu schützen, während sie darauf warten, dass sie bei schönem Wetter vom Boden auftauchen.

Die verschiedenen Arten des Mulchens


J-F. Mahé Sie können entlang von Landstraßen oder zuerst im Unterholz gepflückt werden. Die getrockneten Farne sind sowohl Mulch als auch Kälteschutz für ängstliche Pflanzen und junge Setzlinge. Hier helfen sie jungen Spinatsprossen, sich in einer Zeit niederzulassen, in der die Außentemperaturen allmählich sinken.

Die verschiedenen Arten des Mulchens


J-F. Mahé Mulching mit gemähten Rasenflächen findet im Sommer statt, wenn die Rasenpflege eine Fülle dieses Rohmaterials erzeugt, die der anspruchslose Gärtner nicht weiß, was er tun soll. Wenn der Rasen allmählich bis zu einer Dicke von zehn Zentimetern oder mehr an den Fuß des Gemüses gebracht wird, hat das Mähen den Hauptvorteil, die Verdunstung zu regulieren. Durch das Mulchen werden Sie weniger gießen und gleichzeitig die Unkrautbekämpfung erheblich einschränken. Sie sparen sich auch wöchentliche Fahrten zum Recyclingcenter. So viele Gründe, diese besonders lokale und wirtschaftliche Technik anzuwenden!

Die verschiedenen Arten des Mulchens


J-F. Mahé Ein weiteres häufig verwendetes Pflanzenmaterial: die Rinde, insbesondere Kiefer, die in allen Gartencentern angeboten wird. Ihr Abbau ist langsamer als bei anderen Pflanzenmulchen, was die Erneuerungsrate verringert. Da sie zur Versauerung des Bodens neigen, sollten sie acidophilen Pflanzen wie Heidekraut und Rhododendren vorbehalten sein.

Die verschiedenen Arten des Mulchens


J-F. Mahé Original, Mulchen aus Küchenabfällen! Zwiebelschalen sind besonders interessant wegen ihres Aussehens (Farbe und Textur) und ihres Geruchs, der bestimmte Raubtiere fliehen lässt. Um den besten Nutzen zu erzielen, verwenden Sie sie im Gemüsebeet, um Ihr Gemüse zu mulchen. Zu denen von Zwiebeln können Sie andere Gemüseschalen hinzufügen, wie zum Beispiel die von Karotten und Kartoffeln. Sie zersetzen sich leise und reichern den Boden direkt an der Basis der Ernte an.

Die verschiedenen Arten des Mulchens


J-F. Mahé Der Puzzolan ist ein Vulkangestein mit roter oder schwarzer Farbe. Leicht und porös, schmückt es den Boden, ohne ihn zu verdichten, und ermöglicht gleichzeitig die Regulierung des Wassers. Im Gegensatz zu Pflanzenmulch reichert Mineralmulch den Boden nicht an. Es ist jedoch haltbarer und sehr effektiv bei der Bekämpfung von Unkräutern.

Video: Garten mulch design ideen (Februar 2020).